Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6

Denken und fühlen?

Kuschels denken nie; Kuschels vereinnahmen Licht.

Kuschels fühlen nie; Kuschels schwingen Extase.

Schuld und Scham

Scham: Jemand hat mir gesagt, was ich bin oder was ich tu ist nicht gut genug, und ich habe das geglaubt.

Schuld: Jemand hat mir gesagt, es steht mir nicht zu (ich verdiene es nicht) und ich habe das geglaubt.

Der Grössenwahn des Verstandes:

....Er bildet sich ein, er könnte Leben erschaffen.

.....Er bildet sich ein, er könnte durch Sex und Geld Leben und Materie erschaffen.

....Er spricht Geist die Intelligenz ab.

....Er redet mir ein, ich hätte Karma mit Gott.

....Er bildet sich ein, Göttin hätte Karma mit Gott.

Der Mann bildet sich ein, er sei der Schöpfer der Menschheit; er sei der Urvater der Menschen.

Der Grössenwahn des Verstandes: Er bildet sich ein, die Monade (unser göttlicher Funke) sei der Blöde, der nicht ganz richtige im Kopf. In Wahrheit ist unsere Monade Intelligenz und göttlicher Geist.

....Er bildet sich ein, er erschafft Geist.

....Er bildet sich ein, er könnte Licht erschaffen.

....Er bildet sich ein ohne Gott Göttin leben zu können.

....Er will Gott Göttin zum Nichts reduzieren.

.....durch Sperma Materie erschaffen zu können.

....Gott Göttin Alles Was Ist erschaffen zu können.

.....er erschafft Körper, Geist und Seele.

Spiritualität
Religion
Lässt uns mehr und mehr das Alles Was Ist erkennen
Bringt uns näher zu uns selbst
Zeigt uns unsere Einzigartigkeit
Zeigt, wir leben in der Vision von Gott Göttin
Ist Einigkeit
Ist Liebe
Lässt uns erkennen, wir sind gut genug
Lässt uns unsere Selbstliebe erkennen
Lässt uns unsere Freiheit erkennen

              Erzählt uns, wir sind nichts
              lässt uns andere anbeten
              Will alle gleichmachen
              Sagt, wir seien Kinder des Teufel
              Trennt uns von Gott
              Bestraft uns
              Sagt uns, wir sind nicht gut genug
              Nährt Selbsthass und Selbstmitleid
              Sperrt uns ein in Schuldgefühle

Sätze, die mich tief berührt haben und immer noch berühren:

Freiheit: Niemand kommt dem anderen in die Quere.

Gott Göttin sagt immer ja und es liegt ihnen alles an uns ( and always care).

Es steht dir alles zu oder zumindest ein Löwenanteil von allem.

Gottes Wille ist, dass du der glücklichste, erfolgreichste, powervollste, enthusiastischste Mensch bist, der du sein kannst. Dass du für dich selber einstehst und aufstehst? Darauf kannst du wetten!

aus "Lazaris Material"

                       
Ich Bin

Ich bin frei wie ein Engel und nehme viele Formen an
Ich lache und höre zu, ich bin nie weit weg, ich bin überhaupt nicht weg
Ich bin ein Freund, ein gutes Buch oder ein goldener und pinkfarbener
Sonnenuntergang
Ich bin die Berührung einer Mutter und die helfende Hand eines Vaters 
Du kennst mich, denn ich bin du
Du bist ich durch und durch
Ich bin Liebe ohne Bedingungen und du bist es auch!        

-John T. Goltz © 1996

Übersetzung: Silvia I. Bomhardt

Es ist nicht wichtig, was du tust im Leben, es ist wichtig was du bist und du bist geliebt.

Dr. Elbert V. Coulson

AHA-Erlebnisse:

Nichts und niemand kann zu niedrig schwingen. Warum? Es würde sofort die Form verändern.

Licht liebt uns so sehr, dass es in jeder Form erscheint, die wir uns wünschen. Leben liebt uns so sehr, dass es in jeder Frequenz schwingt, die wir uns wünschen. Unser Part ist es deshalb, Wünsche zu haben.

Kreuzigung?

Wenn der Sohn gekreuzigt wird, heisst das doch, Gott kreuzigt sich selber. So ein Schwachsinn!

3-facher Aspekt Gott:
Vater, Sohn, weiser Alter

3-facher Aspekt Göttin:
Mutter, Tochter, weise Alte

Im Patriarchat fehlt der gesamte Göttin-Aspekt.

Tochter könnte Schönheit sein. Mutter ist Leben und die weise Alte ist Weisheit.

Sohn könnte Intuition sein . Vater ist Licht und der weise Alte ist Intelligenz.

Warum sollte denn die Intuition gekreuzigt werden?
Klar, das neg. Ego kreuzigt die Intuition- es versucht es zumindest.

Eine gewagte Theorie?

Ich kann nichts geben und ich kann nichts nehmen, warum? Alles ist 100% Licht und alles ist 100% Leben. Ich kann weder etwas hinzufügen noch etwas wegnehmen. Es ist eine Konstante. Das lässt die Fesseln der Arbeit, des Geldes, des Gehorsams verschwinden. Vielleicht lässt es sogar alle Fesseln verschwinden. Somit wird das Alles Was Ist immer klarer.

Macht

Geist hat die Macht, nicht Sexualität hat sie.
Seele hat die Macht, nicht Geld hat sie.
Liebe hat die Macht, nicht Arbeit hat sie.

Arbeit?

Seit einigen Jahren bekomme ich zu diesem Thema immer wieder Durchgaben, so dass sich inzwischen einiges anders darstellt als wir es gelernt haben.
Vor einiger Zeit sagte ich zu meiner inneren Führung: Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Gott als alter Mann auf einer Wolke sitzt, umringt von seinen Engeln, alle mit hochgekrempelten Ärmeln und schweisstriefend damit beschäftigt sind, Tonmännchen zu formen. Was tut ihr stattdessen? Die Antwort war: Schwingen.
Ein anderes Mal betrachtete ich die Arbeitslosenzahlen und fragte: Warum? Ich "sah" ein riesiges Lichtwesen, das mir zu verstehen gab, dass das so gewollt ist. Später, ich hatte einen ziemlich stressigen Job, hörte ich auf einmal: Die Arbeitslosen leben bereits die neue Variante, sie wissen es nur noch nicht..
Vor ein paar Tagen kam der Satz: Arbeiten ist Egoismus und bestraft die Liebe.
Immer wieder kommt in diesem Zusammenhang die Erinnerung an das gebrochene Versprechen zu Beginn des industriellen Zeitalters: Unbegrenzte Produktion ist unbegrenzter Konsum.
Die andere Überlegung ist, wir leben in der Vision von Gott Göttin, dann müssten die aber auch arbeiten. Das wiederum würde heissen, sie sind nicht alles was ist.
Da ist doch irgendwo eine ganz dicke, fette Lüge versteckt!

Liebe?

Wie bringt man Frauen dazu, dass sie den Dreck wegmachen?
Es wird den Frauen gesagt, je mehr sie das tun, desto mehr lieben sie und werden geliebt.

Wie bringt man Männer dazu, dass sie kämpfen?
Indem man ihnen sagt, nur ein Held, der sich für anderer Leute Ideale einsetzt und sich aufopfert, wird geliebt.

Geben und Nehmen

Geben und Nehmen kann nur aus einem Mangelbewußtsein heraus entstehen. Es heißt ja, der Alb des Tiermenschen ist die Armut. Wenn ich gebe, glaube ich doch, der andere hat zu wenig von etwas. Wenn ich nehme, glaube ich, ich hätte zu wenig von etwas.

Zeit und Schwingung

Vor einigen Tagen wachte ich morgens auf mit folgender Aussage auf den Lippen:
Zeit gibt es nicht, es gibt Schwingung.

Außenwelt

Nicht das Außen bestimmt mich sondern ich bestimme das Außen. Meine believes, Einstellungen, Gedanken und Entscheidungen bestimmen meine Außenwelt, nicht umgekehrt.

Macht und Freiheit

Wenn keiner mehr einem anderen gehorcht und keiner mehr Angst hat, für diesen Ungehorsam bestraft zu werden, dann sind wir frei.

Der Träumer

Nicht das Außen träumt mich sondern ich träume das Außen!

Kundalini

Beim Durchschauen meiner alten Aufzeichnungen fand ich wieder die Antwort auf meine Frage: Wer oder was ist die Kundalini?
Kundalini = die ewige Seele

Denken und fühlen?

Schuld und Scham

Grössenwahn des Verstandes

Spiritualität und Religion

Tief berührt

AHA-Erlebnisse

Kreuzigung?

Eine gewagte Theorie

Macht

Arbeit?

Liebe?

Geben und Nehmen

Zeit und Schwingung

Außenwelt

Macht und Freiheit

Der Träumer

Kundalini